Den Tod ins Leben holen

Seit 15 Jahren bin ich Bestatterin und leite unser Unternehmen mit viel Herzblut und Freude. Neben den typischen Dienstleistungen eines Bestattungsinstitutes ist es mir wichtig, den Abschied eines verstorbenen Menschen so zu gestalten, dass er einerseits zum Leben des Verstorbenen passt und andererseits den Bedürfnissen der Angehörigen enstpricht. Das ist eine oft herausfordernde, aber auch schöne und spannende Aufgabe, und trägt wesentlich dazu bei, dass "am Ende alles gut werden kann". Wichtig ist mir dabei, dass die Hinterbliebenen ihre Angst vor dem Leichnam verlieren - eine Angst, die ich vor vielen Jahren selbst erst überwinden musste ....

Wie ich meine Angst überwunden habe, wie ich Angehörigen ihre Scheu nehme und welche Frage Sie mir besser nicht stellen sollten, das können Sie im Tiroler Frauenmagazin Maya, Ausgabe 08/Winter 2019 nachlesen. Diese Ausgabe widmet sich dem Thema "Am Ende wird alles gut" und beleuchtet Lebensabschnitte, die frau im Laufe ihrer Entwicklung "beenden" muss: Da geht es um die Menopause und die Wechseljahre, Krankheit, Demenz und halt eben auch um den Tod und wie er seinen Schrecken verlieren kann.

Die I. Neumair Bestattung und mehr GmbH ist Ihr Tiroler Ansprechpartner für traditionelle Bestattungen und moderne Verstorbenenversorgung (Thanatopraxie), Trauerfeier- lichkeiten, Trauerbegleitung und Seminare mit Sitz in Innsbruck.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.