Corona: Aktuelle Maßnahmen für Sterbefälle in Tirol, Stand 4. April

Verschärfte Verordnung des Gesundheitsministeriums seit 4. April und bis vorerst 13. April:

Bei Beisetzungen sind nur mehr maximal 10 Personen inklusive Priester/Trauerredner und Bestattungspersonal erlaubt

 

Liebe Angehörige,

aufgrund der momentanen Situation sind derzeit NUR DRINGENDE Termine nach telefonischer Vereinbarung möglich.

0512/582013

FÜR AKTUELLE STERBEFÄLLE GILT:

  • Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch für die Abholung der verstorbenen Person.

Die Abholung des Verstorbenen zuhause:

  • Wenn wir eine verstorbene Person von zuhause abholen, bitten wir um Verständnis, dass wir Ihren/Ihre Verstorbene/n aus Sicherheitsgründen derzeit nicht vor Ort ankleiden können und im Umgang mit dem Leichnam auch vor Ort Sicherheitsverkehrungen treffen müssen. Je mehr wir eine verstorbene Person bewegen, desto mehr potentielle Krankheitserreger treten aus dem Leichnam aus. Wir nehmen die Kleidung daher mit zu uns, wo wir das Ankleiden unter für uns sicheren Bedingungen durchführen können. 

Die weitere Organisation:

  • Wir haben alles so vorbereitet, dass die Organisation von Begräbnissen telefonisch und per Mail stattfinden kann.
  • Wenn ein persönlicher Termin bei uns vor Ort notwendig sein sollte, wird dieser telefonisch mit Ihnen vereinbart.
  • Zu diesem Termin können derzeit nur maximal zwei Angehörige ohne Symptome zu uns kommen. Bitte keine Kinder mitbringen! Der Termin muss so kurz wie möglich gehalten werden.
  • Kommen Sie bitte pünktlich zu diesem Termin und bringen Sie die vorab telefonisch besprochenen nötigen Dinge mit.

Aufbahrungen und Trauerfeiern:

Aufbahrungen sind bis auf weiteres NICHT mehr gestattet.

Verstorbene bleiben bis zur Beisetzung in unserem Kühlraum aufbewahrt oder werden ins Krematorium gebracht.

Begräbnisse können derzeit nur im "engsten Familienkreis" und direkt am Friedhof stattfinden. Maximal 10 Personen inklusive Priester/Trauerredner und Bestattungspersonal sind erlaubt

Um zum Begräbnis zu gelangen, dürfen Familienmitglieder ihren Wohnort verlassen. Laut Tiroler Landesverordnung ist trotz Ausgehverbot die Teilnahmemöglichkeit engster Angehörige auch aus anderen Gemeinden sowie (nunmehr) auch aus anderen Bundesländern erlaubt. Zum engsten Familienkreis zählen Familienmitglieder 1. und 2. Grades, also EhepartnerInnen / LebensgefährtInnen, Eltern, Großeltern, Kinder, EnkelInnen und Geschwister. Tanten, Onkel, Nichten, Neffen, Cousinen und Cousins sowie Schwager und Schwägerinnen zählen nicht zum engsten Kreis.

Es gibt natürlich weiterhin keine Begräbnisgottesdienste und Rosenkränze - auch nicht im engen Familienkreis. Die Kirche hat alle Gottesdienste ab Montag 16. März ausgesetzt.

Außerdem gibt es seit 15. 3. 2020 ein von der Regierung verordnetes Versammlungsverbot, das selbstverständlich auch für Trauerfeiern gilt. Kommen Sie also bitte nur zum Begräbnis, wenn Sie zum engsten Kreis gehören. Ansonsten bleiben Sie wie verordnet zuhause. 

Weitere Maßnahmen: 

Es gibt derzeit keine Kondolenzbücher und Kugelschreiber.

Es gibt kein Weihwasser, da durch das Aspergill Keime übertragen werden.

Bitte haltet Abstand zueinander und verzichtet auf jeglichen Körperkontakt: Händeschütteln kann durch eine Verneigung ersetzt werden, der Segensgruß durch das Weihwasser am Sarg oder Grab durch eine Verneigung und/oder ein Kreuzzeichen.

Erdbestattungen müssen im gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum von 7 Tagen stattfinden, für Urnenbeisetzungen haben wir einen größeren Spielraum. Wenn Sie die Urnenbeisetzung auf "nach Corona" verschieben möchten, verstehen wir das natürlich. Bitte bedenken Sie aber, dass viele derzeit so handeln und es dann, wenn wieder öffentliche Trauerfeiern stattfinden dürfen, massive Engpässe in Kirchen, auf Friedhöfen und natürlich auch unser Personal betreffend geben wird, was das Stattfinden der Trauerfeiern weiter verzögern wird: Das heißt, es wird nicht möglich sein, dass die Trauerfeier Ihrer verstorbenen Person sofort stattfinden kann, wenn die Coronamaßnahmen gelockert oder aufgelöst werden und dass es auch schwierig werden wird auf Wunschtermine einzugehen.

Wir wissen, das alles ist nicht leicht, besonders wenn man einen geliebten Menschen verloren hat. Der Schutz der Bevölkerung, der Schutz älterer und kranker Menschen ist momentan aber wichtiger – denken wir auch daran, dass wir mit diesen Maßnahmen dazu beitragen können, dass unser Gesundheitswesen nicht dermaßen überlastet wird wie derzeit in Italien, wo schwer kranke Personen abgewiesen werden müssen, da es keine Behandlungskapazitäten mehr gibt.

Passen wir also aufeinander auf, halten wir uns an die verordneten Maßnahmen, halten wir Abstand und waschen wir uns sorgfältig und regelmäßig die Hände!

Ihr Team von Bestattung und mehr I. Neumair

Die I. Neumair Bestattung und mehr GmbH ist Ihr Tiroler Ansprechpartner für traditionelle Bestattungen und moderne Verstorbenenversorgung (Thanatopraxie), Trauerfeier- lichkeiten, Trauerbegleitung und Seminare mit Sitz in Innsbruck.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.