Corona: Aktuelle Maßnahmen für Sterbefälle in Tirol, Stand 17. September

Liebe Angehörige!

FÜR AKTUELLE STERBEFÄLLE GILT:

Auch bei uns gelten zu unserem eigenen und zu Ihrem Schutz ab sofort wieder Einschränkungen: Der persönliche Kontakt ist uns natürlich wichtig, allerdings ist es nun auch wieder nötig, Gespräche in unseren Räumlichkeiten in kürzerer Zeit als üblich zu führen, deshalb haben wir alles so vorbereitet, dass die Organisation von Begräbnissen zu einem großen Teil telefonisch und per Mail stattfinden kann, denn vieles können Sie auch zu Hause vorbereiten (die nötigen Dokumente suchen, einen Spruch für die Parte suchen, den Text für die Parte aufsetzen, sich Gedanken über das Layout machen etc.) Sie bekommen dazu von uns per Mail Unterlagen zugesandt.

  • Bitte vereinbaren Sie unbedingt vorab telefonisch 0512/582013 einen Termin bei uns! Wenn Sie spontan kommen, können wir Ihnen nicht garantieren, dass wir personell und räumlich gerade Kapazität für Sie haben!
  • Wir nehmen telefonisch die wichtigsten Daten auf, besprechen mit Ihnen weitere Schritte und senden Ihnen zur Vorbereitung auf unser persönliches Gespräch Unterlagen zu. 
  • Kommen Sie bitte pünktlich zum vereinbarten Termin und bringen Sie die vorab telefonisch besprochenen nötigen Dinge mit.
  • Am persönlichen Gespräch in unseren Räumlichkeiten können derzeit maximal 3 Angehörige ohne Symptome teilnehmen, damit wir den vorgeschriebenen Abstand einhalten können.
  • Tragen Sie Mund-Nasen-Schutz, sobald Sie unsere Räumlichkeiten betreten und halten Sie bitte den vorgeschriebenen Abstand.

Ab Montag, 21. September gibt es wieder stärkere Einschränkungen Veranstaltungen betreffend: Alle privaten Feiern in Innenräumen sind auf 10 Teilnehmer*innen beschränkt. Begräbnisse, die im Rahmen einer in Österreich anerkannten Religionsgemeinschaft stattfinden, sind davon ausgenommen. Das heißt, in Kirchen und auf Friedhöfen gilt diese Begrenzung nicht, sehr wohl aber, wenn Sie anschließend ein Essen im Gasthaus planen, dies gilt als private Feier und nicht mehr als Begräbnis oder religiöse Veranstaltung.

Für die Gottesdienste selbst gelten die Regeln der Rahmenordnung der Bischofskonferen (zur Rahmenordnung hier).

Es ist wieder Pflicht, in Kirchen und Einsegnungshallen Mund-Nasen-Schutz zu tragen! Die Einhaltung der Abstandspflicht von mindestens 1 Meter zu Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, bleibt bestehen - sowohl beim Begräbnis am Friedhof als auch in Aufbahrungshallen. Die "Veranstalter", das sind Sie als Angehörige! (nicht die Kirchen oder Bestatterungsinstitute), haben weiterhin sicherzustellen, dass durch geeignete Schutzmaßnahmen das Infektionsrisiko minimiert wird, das heißt, es dürfen weiterhin kein Weihwasser mit Aspergill, keine Erdgefäß mit Schaufel, keine Kondolenzbücher und Kugelschreiber zur Verfügung gestellt werden.

NEU IST, dass es ab sofort auch ERLEICHTERUNGEN für „nicht-religiöse (konfessionslose) Trauerfeiern“ gibt! Dabei gelten:
 - eine neue Teilnehmerbeschränkung von 500 Personen, unabhängig ob im Freiluftbereich oder in geschlossenen Räumen
 - ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze, gelten die Abstandsregeln (1 Meter gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben) und in geschlossenen Räumen zusätzlich die MNS-Pflicht.
 - 
mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen in geschlossenen Räumen muss die Abstandregel von 1 Meter schon durch die Anordnung bzw. Zuweisung der Sitzplätze garantiert werden und beim Betreten des Raumes bis zum Aufenthalt am Sitzplatz mus MNS getragen werden.
 - Es bedarf keiner Bewilligung der BH und keines COVID-19-Beauftragten samt COVID-19-Präventionskonzept;

Bitte unterlassen Sie auch bei Trauerfeiern weiterhin jeglichen Körperkontakt zu Personen, die nicht im selben Haushalt mit Ihnen leben und nutzen Sie als Alternative zum Kondolenzbuch die Möglichkeit Beleidsbezeugungen online zum Ausdruck zu bringen.

Kondolenzmöglichkeiten und Entzünden von Online-Kerzen unter

Todesanzeigen der trauerhilfe.at

Todesanzeigen der Tiroler Tageszeitung

 

Die Abholung des Verstorbenen zuhause:

  • Wenn wir eine verstorbene Person von zuhause abholen, bitten wir um Verständnis, dass wir Ihren/Ihre Verstorbene/n aus Sicherheitsgründen derzeit nicht vor Ort ankleiden können und im Umgang mit dem Leichnam auch vor Ort Sicherheitsverkehrungen treffen müssen. Je mehr wir eine verstorbene Person bewegen, desto mehr potentielle Krankheitserreger treten aus dem Leichnam aus. Wir nehmen die Kleidung daher mit zu uns, wo wir das Ankleiden unter für uns sicheren Bedingungen durchführen können. 

 Wir danken für Ihr Verständnis und ... passen wir weiterhin aufeinander auf, halten wir Abstand (auch wenn es uns schwer fällt!) und waschen wir uns sorgfältig und regelmäßig die Hände!

Ihr Team von Bestattung und mehr I. Neumair

 

Fußnote: VERANSTALTUNGSGESETZ ZUSAMMENGEFASST - gilt auch für weltliche/konfessionslose Trauerfeiern, gilt nicht für Begräbnisse im religiösen Zusammenhang:

  • Wir warten noch auf genauere Informationen zur Verordnung, die ab 21. Sept. in Kraft tritt.
Die I. Neumair Bestattung und mehr GmbH ist Ihr Tiroler Ansprechpartner für traditionelle Bestattungen und moderne Verstorbenenversorgung (Thanatopraxie), Trauerfeier- lichkeiten, Trauerbegleitung und Seminare mit Sitz in Innsbruck.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.